Bandstahl für anspruchsvolle Anwendungen

  • Kaltband
  • Spaltband, geglüht und / oder nachgewalzt

   

Full-Service Anbieter für nachhaltige Lösungen

  • Verfahrenstechnik für Gas und Wasser – im Prozess, beim TAR oder der Sanierung von Umweltschäden
  • Recycling von Produktionsabfällen aus der Metallverarbeitung

   

Messgeräte für magnetische Materialien

  • weichmagnetische Werkstoffe (Elektroblech) und hartmagnetische Werkstoffe (Dauermagnete)
  • Lösungen für F&E, Wareneingang und QS

51CrV4

51CrV4 ist ein Federstahl, der eine höhere Festigkeit als andere Stahlsorten besitzt. Es gibt diverse Anwendungen für Federstahl. Der 51CrV4 eignet sich aufgrund der hohen Festigkeit und Verschleißfestigkeit für hoch beanspruchte Bauteile, wie z.B. Nocken für gebaute Nockenwellen oder Federn im Automobil- und Maschinenbau. Bei jeder dieser Anwendungen ist es jedoch entscheidend, dass die Härte des Werkstoffs in der richtigen Weise über den Querschnitt verteilt ist.

 

Die Elastizität als Hauptmerkmal eines Federstahls wird beim Herstellungsprozess im Stahlwerk durch eine spezielle Legierung erreicht, z.B. durch Zugabe eines erhöhten Silizium-Anteils. Außerdem ist bereits bei der Herstellung eine möglichst gleichmäßige Verteilung des Kohlenstoffgehalts zu erreichen.

 

Die Feinabstimmung der mechanischen Eigenschaften erfolgt dann im nachgelagerten Kaltwalzprozess für den 51CrV4 im BROCKHAUS STAHL Kaltwalzwerk.

 

 

51CrV4  hat die Werkstoffnummer 1.8159

51CrV4

Güte Norm Zugfestigkeit
Rm N/mm2
Streckgrenze
Re N/mm2 mind.
Bruchdehnung A80% leicht
nachgewalzt
51CrV4 EN 10132-4 ? 700 ? 550 ? 13 LC

 

 

Teilen Sie uns Ihren Bedarf mit oder senden Sie uns eine bereits vollständige Anfrage. Wir erarbeiten kurzfristig ein zu Ihrem Bedarf passendes Angebot.

 
 
 

  • +49(0)2391 6067-0
    Mo – Fr 7.45 – 17.00 h



  • Arbeitskreis Feinschneiden

Brockhaus