Bandstahl für anspruchsvolle Anwendungen

  • Kaltband
  • Spaltband, geglüht und / oder nachgewalzt

   

Full-Service Anbieter für nachhaltige Lösungen

  • Verfahrenstechnik für Gas und Wasser – im Prozess, beim TAR oder der Sanierung von Umweltschäden
  • Recycling von Produktionsabfällen aus der Metallverarbeitung

   

Messgeräte für magnetische Materialien

  • weichmagnetische Werkstoffe (Elektroblech) und hartmagnetische Werkstoffe (Dauermagnete)
  • Lösungen für F&E, Wareneingang und QS

Walzen

BROCKHAUS STAHL Kaltwalzwerk steht für die Herstellung von Walzprodukten mit engstmöglichen Dickentoleranzen und anspruchsvoller Oberflächenausführung. Mit einer Eingangsdicke von bis zu 16 mm erreichen wir Feinschneidqualitäten im gesamten Dickenspektrum beginnend bei 0,8 mm.

 

 

 

 

Walzen ist ein Umformverfahren, bei dem der Werkstoff Stahl zwischen zwei oder mehreren rotierenden Walzen umgeformt wird. Findet die Umformung oberhalb der Rekristallisationstemperatur des Werkstoffs statt, wird sie Warmwalzen genannt, sonst Kaltwalzen.

Kaltband zeichnet sich durch eine Querschnittsverminderung von mindestens 25% aus. Beim Kaltwalzen vom Band erfolgt die Umformung per Walzenkraft unterstützt durch die regelbaren Bandzüge in den Auf- und Abhaspeln. Diese unterstützen den Prozess der Kaltverformung so, dass die Anstellkräfte der Walzen verringert werden können.

Je nach Verwendungszweck muss das Band nach dem Kaltwalzen geglüht werden. Dieser Arbeitsschritt erfolgt in den oben aufgeführten Haubenglühen. Nach dem Glühprozess wird das Material nachgewalzt. Hierbei wird das Material mit geringer Walzkraft und geringer Abnahme verformt. Dadurch erhält das Material eine glatte, saubere Oberfläche mit einer geringen Oberflächenverfestigung.

 
 
 

  • +49(0)2391 6067-0
    Mo – Fr 7.45 – 17.00 h



  • Arbeitskreis Feinschneiden

Brockhaus